Titelschriftzug 'Der Letzte seines Standes?'
Der Glockengießer
aus der Eifel
Inhalt
Glockengießer-Bild

Festgemauert in der Erden
steht die Form aus Lehm gebrannt.
Heute muss die Glocke werden!
Frisch Gesellen seid zur Hand!

So wie Friedrich Schiller vor 200 Jahren den Herstellungsprozess einer Glocke beschrieben hat, so fertigt auch heute noch Meister Hans-August Mark und seine Tochter Cornelia aus Brockscheid in der Eifel seine Glocken aus einer Bronzelegierung. Seit über 300 Jahren stellt die Familie nach den Aufzeichnungen der Großväter Glocken her. Diese Aufzeichnung in Verbindung mit der Erfahrung, die von einer Generation zur nächsten weitergegeben wurde, sind der eigentliche Familienschatz. Die 7 Tonnen schwere Glocke für St. Marien in Offenbach gilt es von den Mitarbeitern im Betrieb und dem Meister zu formen und zu gießen - ein langer Fertigungsprozess von der Herstellung der sogenannten Glockenrippe bis zur wohlklingen Glocke in Gis. Ein Film mit geheimnisvollen, kraftvollen Bildern, die die Phantasie beflügeln und den Betrachter zurückversetzen in eine andere Zeit.



kostenloser Counter 
seit 23.02.2007