Titelschriftzug 'Der Letzte seines Standes?'
Der Weissbinder
vom Unkental
Inhalt
Weissbinder-Bild

Ein Weissbinder ist eigentlich der Fassbinder der Milchwirtschaft. Während er für seine Bottiche, Eimer, Kannen, Kübel und Wannen vorzugsweise Nadelholz verarbeitet, ist es beim Schwarzbinder vornehmlich das Eichenholz.

Meister Wohllschlager zeigt in dieser Folge zuerst die Herstellung eines Holzreifens aus frischgeschlagener, nachsinnnig (linksdrehend) gewachsener Esche. Mit der Schnitzbank und dem Ziehmesser richtet er den Reifen zu und schnitzt mit dem Messer das Schloss.

Weiters demonstriert er die Herstellung eines Sächters (Behältnis für frischgemolkene Milch), beginnend vom Spalten des frischen Stammes, über das bearbeiten der Dauben mit Ziehmessern (welches heute mittels einer Fräse in 2 Arbeitsgängen geschieht), bis hin zum binden des Gefäßes mit Hilfe der eisernen Setzreifen.



kostenloser Counter 
seit 23.02.2007