Titelschriftzug 'Der Letzte seines Standes?'
Der Xylograph
aus Nürnberg
Inhalt
Xylograph-Bild

Rudolf Rieß ist Xylograph, einer der ins Holz schreibt. Katalogabbildungen, Fachbuchillustrationen waren bis in die 60er Jahre sein tägliches Brot. Bei einem alten Meister lernte er die Kunst des Stechens von fotorealistischen Bildern in Holz. Als Druckstock konnte dieses Holzklischee direkt zusammen mit den Bleilettern des Buchdrucks in der Maschine für den Auflagendruck verarbeitet werden.

Meister Rieß sticht im Film eine komplette Dampfmaschine in ein Stück Buchsbaumholz. Bis die Platte seinen hohen Anforderungen entspricht, muß er sie aufwendig schleifen und polieren. Eine fotografische Schicht wird aufgebracht. Mit einer hölzernen Reprokamera fotografiert er sein Motiv und kopiert es anschließend aufs Holz. Nach dieser Vorlage sticht er ein Bild, das jedes Foto an Detailreichtum übertrifft. Stichel verschiedenster Breiten und Formen liegen bereit. Schattierungen und Verläufe arbeitet er mit der 100 Jahre alten Tonschneidemaschine heraus, einem Erbstück seines alten Lehrmeisters. Zum Schluß zeigt ein erster Andruck das kleine Kunstwerk.



kostenloser Counter 
seit 23.02.2007